Mehr als Meinungsfreiheit

Sie sagen Ihre Meinung und „Die da oben machen doch was sie wollen!“ Warum ist das so? Muss das wirklich so sein? Was muss geändert werden? Warum ist das so? Bei den Wahlen bestimmen Sie Ihre Vertreter in den Parlamenten. Eine direkte Einflussnahme auf die Arbeit der Parlamentarier haben Sie nicht. Muss das wirklich so sein? Nein.

Die momentane Regelung ist nach dem Ende des zweiten Weltkrieges von Menschen bestimmt worden. Nirgendwo steht, dass die repräsentative Demokratie nicht weiterentwickelt werden darf.

Zum Beispiel mit Elementen, die den Menschen die Einflussnahme auf die Politik auch zwischen den Wahlen einfacher als heute ermöglichen. Was muss geändert werden? Die Gesetze.

Damit zum Beispiel jeder Anträge in die Parlamente einbringen kann. Damit eine Einflussnahme auf Entscheidungen möglich wird. Damit unabhängige Gremien zur Pflicht werden, die mit Rechten der Einflussnahme ausgestattet werden, die über beratende Funktionen hinausgehen.

Die FREIE WÄHLER haben dafür verbindliche Beteiligungsverfahren ausgearbeitet. Wolfhard Austen ist seit 30 Jahren als unabhängiges Mitglied von Wählergemeinschaften in Kommunalparlamenten tätig. Er hat an mehreren Bürgerbegehren mit erfolgreichen Bürgerentscheiden mitgearbeitet. Für ihn sind eine bessere Beteiligung und Einflussnahme der Menschen an der Politik überfällig.

Der Slogan „BÜRGERWILLEN DURCHSETZEN“ ist sein Werk.

Datei-Downloads: